Die Wanderer des Eifelvereins Bad Breisig machten sich auf den Weg ins Kasbachtal, eine abwechslungsreiche Tour mit Auto, Fähre, Zug und natürlich zu Fuß.

Die Fahrt mit der Fähre ist für Rheinanlieger ja fast alltäglich, die mit dem Schienenbus aus den 60iger Jahren weckte bei Einigen nostalgische Erinnerungen. Vom Rheintal in Linz auf 60 m Höhe bringt die Bahn die Wanderer zum Bahnhof Kalenborn auf 363 m Höhe. Nach der Ankunft dort wurde zunächst „Little Britain“ besichtigt und ein Foto mit der Queen auf der Gartenbank geschossen. Der Wanderweg führt nun stetig bergab durchs Kasbachtal, das zwischen Siebengebirge und Westerwald liegt. Besonders beeindruckte die Buchenallee , urwüchsige Baumformationen, viele Pilze, die teils bis hoch am Stamm der Bäume wachsen und vielfältige Moose. Wie gut hat der Regen der Natur doch getan.

Auf kleinen Brücken wird der Kasbach mehrmals überquert und auch die Bahnstrecke kreuzt der Weg des öfteren. Nach einem kleinen Schlenker durch ein Wohngebiet wird die „Alte Brauerei“ erreicht. Hier warten leckere Speisen und Getränke auf die Wanderer, für die Nichtautofahrer auch ein kühles Bier. Während einige den Weg zurück nach Linz zu Fuß bewältigen, genießen die anderen erneut die Fahrt im nostalgischen Zug. Nach kurzer Rast am Rhein erfolgte die weitere Heimreise mit Fähre und Auto nach Bad Breisig.