2018 01 14 00300Die erste Sonntagswanderung im Jahr 2018 führte die Aktiven des Eifel-Vereins Bad Breisig e.V. in heimische Nähe, ins Saffinger Ländchen, etwa 10 km entfernt von Bad Breisig.

 

Gemeinsam startete man um 10 Uhr vom PKW-Parkplatz der Tennishalle Bad Breisig bei knapp null Grad mit viel Wind, dann aber klarte es auf und die Temperaturen stiegen auf etwa fünf Grad an.

Die Wanderung begann dann am Dorfplatz von Saffig auf einem Baumlehrpfad mit einer Wanderstrecke von 8 km rund um Saffig. Man folgte dann der Hauptstraße, vorbei an der Barockkirche St-Cäcillia, die der Graf von der Leyen im 18. Jahrhundert errichten ließ. Dieses besondere Kleinod wurde geplant von dem berühmten Architekten Baltasar Neumann. Hier lohnt es sich, die Wanderung zu unterbrechen und einen Blick in das beeindruckende Innere der Barrockkirche zu werfen. Nach dem Besuch der Kirche folgte man der Hauptstraße weiter geradeaus an einer kleinen Kapelle vorbei in die Bassenheimer Straße, entlang eines Feldweges auf den Baumlehrpfad.

Dort konnte man interessante Informationen lesen über heimischen Pflanzen.

Ein asphaltierter Feldweg folgte, der die Wanderer vorbei an einer Wiese und einem kleinen Waldstück leitete. Wenige Meter im Wald erblickte man eine imposante Säulenhalle, die von dem Grafen von der Leyen errichtet wurde. Nun führte der Weg auf dem Miesenheimer Kreuzberg erst einmal hinauf zu einer Bank, von wo man einen herrlichen Weitblick auf die Orte in der nahen Ferne hatte: Nickenich, Plaidt und Kruft. Der Weg war gesäumt von zahlreichen beeindruckenden Bildstöcken Kreuzwegstationen.

Weiter wanderte man dem ersten Ziel entgegen zu einer Mittagseinkehr im Brüderhaus in Saffig.

Nach der guten Einkehr strebe man zum Ausgangsort, dem Dorfplatz, zurück, um die schöne erste erlebnisreiche Wanderung mit Eindrücken von Kultur und Landschaft zu beenden.

Die Wandergruppe startete